Wir über uns

„Personalitäten“

Wir, meine Frau Imke und ich führen die Hundeschule in der jetzigen Form seit dem Jahr 2004. Unser Hauptaugenmerk war von Beginn an immer am Miteinander zwischen unserem vierbeinigen Partner, Freund, Helfer oder Mitbewohner und uns als Mensch zu arbeiten, es zu fördern und näher zu bringen. Das Ziel ist es, das sich Herrchen / Frauchen und Hund besser verstehen. Dieses ist nicht immer ganz einfach und verlangt die Berücksichtigung vieler äußerer und innerer Faktoren bzw. Einflüsse. Wir versuchen nach Möglichkeit bei der Beratung und in unserem Unterricht diese Faktoren und Einflüsse verstärkt einfliessen zu lassen und zu berücksichtigen. Wir sind dabei immer auf die Mitarbeit des Hundehalters angewiesen, ohne ihn geht es nicht.


Seit meiner Kindheit arbeite ich mit den verschiedensten Hunderassen. Zuerst nur als Halter, später auch als Trainer. So habe ich mit meinen eigenen Hunden in unterschiedlichen Hundeschulen und Vereinen gearbeitet, dabei konnte ich mir die unterschiedlichsten Ausbildungs- und Trainingsmethoden ansehen und auch ausprobieren. In den letzten 6 Jahren, vor der Eröffnung unseres eigenen Traningsgeländes, habe ich viele Gruppen auf anderen Plätzen geleitet. Dazu kam die Vorbereitung zur Prüfung von mehreren Gruppen auf die Begleithundeprüfung.


Seit langer Zeit berate ich Hunde-Halter-Gespanne im so oft bezeichneten „Problemhundebereich“. Der Ursprung ist der Schwierigkeiten sehr vielfältig und beruht oft auf Kommunikationsmißverständnissen zwischen dem Gespann. Sehr förderlich war mir dabei mein großes Interesse und meine Beschäftigung im Bereich Ethologie während meines Agrarwirtschaftsstudiums, sowie meine eigenen langjährigen Untersuchungen und Beobachtungen im Bereich Verhalten und Zucht von Wildt- und Haustieren. Dieses Interesse begleitet mich heute noch.


Imke kam über das Training Ihres eigenen Hundes im Agility zum kontiniuerlichen Ausbilden von unseren vierbeinigen Mitbewohnern. Sie hat mit ihrem „Jackie“ Max an vielen Turnieren erfolgreich teilgenommen. Durch diese sehr erfolgreiche Zusammenarbeit haben wir uns im Laufe der Jahre immer mehr des Trainings von anderen Hunden verschrieben. Die Bedeutung dieses Trainings machte soviel Spaß, dass Imke sich neben ihrer hauptberuflichen Tätigkeit als Physiotherapeutin zusätzlich die staatliche Ausbildung im physiotherapeutischen Bereich für Tiere abgeschlossen hat.


Trotz etlicher Seminare und Fortbildungen im Laufe der Zeit ist und bleibt der Hauptlehrmeister der Hund selber, mit jedem Tier lernen wir durch seine Individualität und seines Charakters neu dazu.


Seitenanfang